Plastik? Nicht mit uns!

Die Verschmutzung unserer Umwelt durch Plastikabfälle und Mikroplastik ist für uns alle ein allgegenwärtiges Thema. Wenn unsere Plastikabfälle in Natur, Böden, Gewässer oder in Meere gelangen, können sie nicht abgebaut werden und schädigen Ökosysteme und Lebewesen. Nachweislich lassen sich inzwischen bereits in vielen Meerestieren Plastikbestandteile finden und es wird über das Vorkommen von Kunststoffpartikel in der Luft, im Trinkwasser und in anderen Lebensmitteln diskutiert.

 

So kann es nicht weitergehen!

Das sehen wir ganz genau so! Deshalb haben wir entschieden, selbst einen Beitrag zur Verminderung von Plastikmüll zu leisten. Wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen und verpacken unsere Paletas konsequent nachhaltig – 100% plastikfrei und kompostierbar.

 

Hier erfährst du alles rund um unsere neue Verpackungsfolie:


Sieht aus wie Plastik - ist aber keins!

Unsere Folie basiert im Unterschied zu herkömmlichen Kunststofffolien auf dem nachwachsenden Rohstoff Zellulose.

Zellulose wird auf Basis nachhaltig gewonnener Holzfaser aus kontrolliertem Anbau hergestellt und ist FSC bzw. PEFC zertifiziert. Die gesamten Holzfasern, die bei der Herstellung der Folie verwendet werden, stammen aus genetisch nicht modifizierten Quellen.

Das Gute daran? Unsere Verpackung ist somit 100% plastikfrei, nachweislich kompostierbar und zersetzt sich unter idealen Kompostierbedingungen vollständig innerhalb von etwa 42 Tagen. Das bedeutet, unsere Folie zersetzt sich rückstandslos ohne das die Umwelt Schaden nimmt. So bleibt kein Müll und kein Mikroplastik in der Natur zurück. Super oder?


Die richtige Entsorgung

Am besten entsorgst du die Folie auf dem Heim- oder Gartenkompost. Um die vollständige Zersetzung der Folienbestandteile im natürlich biologischen Kreislauf zu erreichen, werden  ausreichend Wärme, Feuchtigkeit und vor allem viele Mikroorganismen benötigt. All das findet sich im Idealfall in einem Kompost, wo sich unsere Folie unter idealen Bedingungen innerhalb von etwa 42 Tagen vollständig zersetzt. Wir empfehlen dir außerdem, die Folie vorher zu zerkleinern um den Zersetzungsprozess noch zu fördern.

 

Du hast keinen eigenen Kompost? Dann gehört die Folie in den normalen Hausmüll, wo sie anschließend noch thermisch verwertet werden kann. Das ist zwar nicht ideal, aber auch hier punktet unsere Folie im Vergleich zu herkömmlichen Plastikverpackungen, da bei der Verbrennung keine schädlichen Gase oder Substanzen in die Umwelt gelangen.


Warum nicht in die Biotonne?

Leider ist unsere Verpackungsfolie wie viele andere Biokunststoffe noch nicht von allen Entsorgern für den Biomüll freigegeben, obwohl sie genau dort hingehören würde. Das liegt zunächst an den technischen Voraussetzungen der unterschiedlichen kommunalen Kompostieranlagen. Dazu kommt die Vielzahl an biologisch abbaubarer Folien, die in Deutschland im Umlauf sind und deren Unterschiede zu erkennen die Entsorger vor große Schwierigkeiten stellt. Der größte Teil der deutschen Kompostieranlagen ist derzeit noch nicht auf die richtige Entsorgung kompostierbarer Kunststoffe eingestellt, weshalb diese aufwendig aussortiert werden müssen. Da der Anteil der kompostierfähigen Kunststoffe aber stetig wächst, sind wir zuversichtlich, dass hier längerfristig ein Umdenken und der der Ausbau der industriellen Kompostieranlagen erfolgen wird.


Sei dabei!

Die konsequente Zusammenarbeit von Wirtschaft, Politik, von uns als Produzenten und letztendlich von den Entsorgern ist die Grundlage für Veränderungen in Bezug auf die Verwendung und Verwertung biobasierter Folien. Es ist an der Zeit Verantwortung zu übernehmen, um den Ausstieg aus dem Plastikmüll und den Weg hin zu kompostierbaren Verpackungen zu finden. Wir machen den Anfang – bist du dabei?


Bio-Kontrollstellencode:
DE-ÖKO-070


PALETAS BERLIN

Wühlischstr. 26 | 10245 Berlin

EISLADEN

Ende März bis Okt.

Mo-Fr 13-21 Uhr | Sa+So 13-22 Uhr

BÜROZEITEN

Mo-Fr 12.00 - 15.00 Uhr

Phone: +49(0)30-516 546 31